Heiße Plasma-Technologie (~70 °C) 

Starke elektrische Impulse werden durch einen dünnen Nagel (z.B. Plasma-Pen) geleitet. Durch den Kontakt mit der Luft am Ende des Nagels entsteht ein Blitz. Den dabei entstehenden Effekt nennt man die heiße Plasma Schnur. Mit diesen dünnen Nadel verbrennt man die oberflächliche Haut.

 

Die bei der Verbrennung entstehende Kruste fällt innerhalb von einigen Tagen selbstständig ab. An jedem Verbrennungspunkt tritt eine Sublimation der Haut auf. Dadurch verkleinert sich die Hautoberfläche. Nach dem Heilungsprozess entsteht somit ein Straffungseffekt.